Und wenn ich einfach nur hier hinten sitze? Folge 1

von Darren Grundorf

erschienen in Kommunikaze 18, April/Mai 2006

 

Mit dem Rücken an der Wand schlägt der Einzelhandel hilflos um sich und zieht die letzten Register: Attraktionen, tolle Preise und ein Extra-Dreh - Konfetti, Puderzucker und Pappmaschee für alle! Bei so viel Spaß vergessen die Strategen hinter dem Tresen oft das Wichtigste – den Überlebenswillen des Kunden.

Und wenn ich einfach nur hier hinten sitze? Folge 2

von Darren Grundorf

erschienen in Kommunikaze 19, Juni/Juli 2006

 

Städtisches Theater Pirna, ein Donnerstag Abend, gegeben wird „Der Lügner“, ein einfaches Lustspiel in drei Akten, gerade recht für ein Theater in der Provinz, könnte man meinen - weit gefehlt. Henri, ein Freund, hat mich hierher gezogen, Obgleich ich Theatervorstellungen eher fürchte, liegt im heutigen Theater doch nur mehr ein schmaler Grat zwischen der traditionellen Darstellung durch Sprache und Ausdruck und der völligen Verwüstung des Bühnenraums durch die Darsteller.

Und wenn ich einfach nur hier hinten sitze? Folge 3

von Darren Grundorf und Stefan Berendes

erschienen in Kommunikaze 21, Oktober/November 2006

 

Telefonieren war gestern! Heute müssen Mobiltelefone ganz andere Tricks draufhaben: im Internet surfen, Musik hören, den Flugverkehr über Paderborn-Lippstadt regeln oder wahrscheinlich sogar auf eigene Faust in achtzig Tagen die Welt im Heißluftballon umrunden.
Das muss auch Kommunikaze-Feuilleton-Chefredakteur Darren Grundorf feststellen, dessen Telefon (kann telefonieren und SMS verschicken) in der schönen neuen Welt schlicht nicht mehr mithalten kann. Der Erwerb eines neuen Handys allerdings kommt Dantes Abstieg zu den neun Kreisen der Hölle gleich, wie Grundorf am eigenen Leib erfahren soll. Hier ist sein Bericht: